Wohnbaufinanzierung

Sie kaufen ein Grundstück und bauen ein Haus. Sie kaufen ein Haus oder eine Wohnung.

Es war noch nie so wichtig, gerade jetzt mit einem erfahrenen, seriösen Fachmann ein Gespräch zu führen.

Ja, die Zinsen sind so günstig, wie noch nie. Aber ja, die Gesetze und auch die Richtlinien der Banken waren auch noch nie so streng wie jetzt.

Deswegen ist die Darstellung des Finanzierungsfalles eine ganz wichtige Voraussetzung. Das kann kein Internet. Ganz im Gegenteil, im Internet kann man sich damit sehr viel Porzellan zerschlagen und gute Voraussetzung verschlechtern. Es ist auch ganz wichtig zu wissen, wen man seine Unterlagen zur Verfügung stellt und was damit geschieht.

Speziell in der Baufinanzierung ist die Betreuung bei der Auszahlung auch sehr wichtig. Es gibt immer wieder auftretende Fragen, wo ein persönlicher Interessensvertreter sehr wichtig und nützlich ist.

Ein Vergleich ist aber extrem wichtig. Es gibt Differenzen bei den Konditionen, welche in der ganzen Laufzeit die Summe für einen Kleinwagen ergeben.

Das Honorar für diese Tätigkeit wird in den meisten Fällen über die Bank abgerechnet.
Erstgespräche sind in der Regel kostenfrei.

Auch für die Einreichung einer Wohnbauförderung oder anderer Förderungsmittel wird Hilfestellung geboten.

Ich kann aus 40-jähriger Erfahrung in diesem Bereich aus innerster Überzeugung nur raten, sich eines solchen Fachmannes zu bedienen.

Viele bauen odere kaufen ihre eigenen vier Wände nur einmal im Leben. Daher sollte das auch professionell finanziert werden.

Dazu ist eine persönliche Beratung sehr nützlich.

Am liebsten natürlich bei Loifinanz
http://www.loifinanz.at

Advertisements

10. September 2017 at 19:36 Hinterlasse einen Kommentar

Einkommensteuern sparen

Eine gute Nachricht für alle Selbständigen:

Für Wirtschaftsjahre, die ab dem 1.1.2017 beginnen, kann man wieder Gewinnsteuern sparen.
Die Finanz wird großzügiger! Seit heuer sind es nicht mehr nur Wohnbauanleihen, sondern wieder eine breitere Auswahl an Wertpapieren, welche Selbständigen einen Steuervorteil bringen.

Bis zu 13% des Betriebsgewinnes steuerbefreit!

Um diesen investitionsbedingten Gewinnfreibetrag sinnhaft zu nutzen, können Selbständige in Wertpapiere gemäß § 14 Abs.7 Z 4 EstG investieren.

Interessant ab Gewinnen von über 30.000,–.
Beispiel: Gewinn 40.000,– davon 13% = Gewinnfreibetrag 5.200,– abzüglich Grundfreibetrag 3.900,– = Investitionsbedinger Freibetrag 1.300,– (Anschaffung von geeigneten Fonds bei Loifinanz). Zu versteuernder Gewinn daher 34.800,– (Gewinn 40.000,– minus Gewinnfreibetrag 5.200,–)

Maximaler Gewinnfreibetrag 45.350,–, da gedeckelt.
Berechnung: 30.000-175.000 13%, 175.000 bis 350.000 7% 350.000 bis 580.000 4,5%

Nützen können diesen Freibetrag natürliche Personen und Gesellschafter von Mitunternehmen (z.B. KG, OG), die Einkünfte aus einer betrieblichen Tätigkeit (Gewerbebetrieb, selbständiger Arbeit undLand- und Forstwirtschaft) erwirtschaften.

Beispiele:
Freiberufler: Ärzte, Anwälte, Steuerberater, Unternehmensberater
Gewerbetreibende: Tischler, Schlosser, Installateure, Dachdecker, Spengler, Zimmerer, Maler, Einzelhändler, Immobilienmakler etc.

Damit man in den Genuss eines Freibetrages kommt, muss man einmal mit dem Steuerberater den jährlichen Gewinn feststellen (zeitgerecht, so früh wie möglich, spätestens November) und in der jährlichen Steuererklärung getrennt nach Investitionen in körperliche Wirtschaftsgüter und Wertpapiere §14-EStG-Fonds ausweisen.

Loifinanz gibt sehr gerne nähere Auskünfte und errechnet individuelle Beispiele.
Loifinanz verfügt auch über eine Reihe sehr gut geeigneter und auch lukrativer, namhafter Investmentfonds.

Es lohnt sich, einmal darüber zu sprechen. http://www.loifinanz.at

30. August 2017 at 13:41 Hinterlasse einen Kommentar

Gewinnfreibetrag für Unternehmer: Steuersparmodell – Neuerung 2017

Gewinnfreibetrag: 2017 wieder breitere Wertpapierauswahl

Unternehmer haben wieder die Möglichkeit, einen Gewinnfreibetrag geltend zu machen.
Unselbständige haben eine Sonderbesteuerung beim 13. Und 14. Monatsgehalte.
Selbständigen wird das mit diesem Gewinnfreibetrag abgegolten.

Der Gewinnfreibetrag beträgt maximal 13% des Gewinns. Für Gewinne bis € 30.000 steht der Grundfreibetrag in Höhe von 13% des Gewinnes (maximal € 3.900) zu. Es ist nicht erforderlich, dafür Investitionen zu tätigen. Übersteigt der Gewinn € 30.000, kann zusätzlich zum Grundfreibetrag ein investitionsbedingter Gewinnfreibetrag geltend gemacht werden. Voraussetzung dafür ist, dass im gleichen Kalenderjahr „begünstigte Wirtschaftsgüter“, nämlich bestimmte Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens oder bestimmte Wertpapiere, angeschafft werden. Diese Wertpapiere müssen dann mindestens 4 Jahre gehalten werden.

Die letzten drei Jahre durften als Wertpapiere nur Wohnbauanleihen angeschafft werden.

Änderung ab dem Wirtschaftsjahr 2017:
Es darf wieder in andere – unter Umständen ertragreichere – Wertpapiere, wie Investmentfonds investiert werden.

Loifinanz gibt dazu wieder nützliche Tipps.

Bitte um Kontaktaufnahme, wir geben gerne weitere Informationen.

13. August 2017 at 20:04 Hinterlasse einen Kommentar

Interssanter Vergleich zweier Sachwerte

Interessanter, sehr langfritiger Vergleich 1965 bis 2017

Aktien einer weltberühmten AG, die jeder von uns kennt. Abkürzung im Text WAG

1. Wieviel sind WAG Aktien 2017 wert? Juli: USD 156,51
1965 beim IPO USD 22,50
Jener, der damals 100 Stück kaufte und USD 2.250,– investierte
Hat heute durch die vielen Splits 74.360 Aktien.
Also einen derzeitigen Kurswert von 74.360 Stück x 156,51=
USD 11.638.161,81

2. Wie hoch ist die Dividendenzahlung in 2017 für das derzeitige
Aktienpaket von 74.360 Stück?

Aktuelle Dividende: 0,94 pro Aktie und Quartal
74.360×0,94= USD 69.898,87 2. Quartal 2017
USD 284.057,11 für das Jahr 2017
Oder anders gesagt: Dividendenrendite: 12.625% p.a.

3. Wie hoch waren die Dividendenzahlungen seit 1976 für dieses
Aktienpaket?

WAG bezahlt seit 2.6.1976 immer Dividenden.
Bis inkl. Q2 2017 wurden insgesamt Dividenden in der Höhe von USD 2.472.314,84 ausgeschüttet.

4. Was hat ein globaler Aktienfonds erzielt?
Der Templeton Growth Fund Inc. hat im gleichen Zeitraum bei Wiederanlage aller Erträge ein Ergebnis von USD 1.026.236,-
aufzuweisen (Quelle: franklintempleton.com)

5. Oder war es womöglich besser in Gold zu investieren?

Für USD 2.250 bekam man 1965 64,28 Feinunzen Gold a 35,–
Kurs Juli USD 1.260,–
Der Wert des Goldpakets liegt heute bei $ 81.000,-
Es gab für Gold bisher keine Ausschüttungen und keine Zinsen

5. August 2017 at 12:00 Hinterlasse einen Kommentar

Sachwert: (Investor ist Eigentümer)

Sachwert: (d.h. das Ding gehört dem Käufer/Investor)

Der Logistikmarkt ist stark wachsend. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der Onlinehandel sehr stark zunimmt. Daher gibt es hier eine Möglichkeit, mit sachlichem Eigentum dabei zu sein und zu partizipieren.

Laufzeit 5 Jahre

Jahresrendite: durchschnittlich 5%

Geschäftsmodell: Der Investor kauft einen Wechselkoffer um 10.500,–, vermietet diesen an den Marktführer in dieser Sparte und dieser verleast in an renommierte Logistikunternehmen (z.B. Deutsche Post, DHL usw.).

Der Investor bekommt dann 60 Monate monatlich eine Monatsmiete von 102,–. Nach 5 Jahren bekommt er dann rund 6.200,–. Also insgesamt 12.200,– und damit eine Jahresrendite rund 5%.

https://www.solvium-capital.de/produkte/wechselkoffer-euro-select/

Hier eine sehr kompakte Erklärung zu diesem Geschäft. Die Zahlen stammen aber aus dem Jahr 2015.

In der Zwischenzeit sind die Zahlen der verschickten Pakete weit höher.

Gerne geben wir nähere Informationen und sprechen natürlich auch die damit verbundenen Risiken ganz genau durch.

4. August 2017 at 15:45 Hinterlasse einen Kommentar

Sparplan in eigene Immobilie

Sparplan in richtige, grundbuchseigene Immobilien.
Beispiel: Einmalzahlung 8.000,– und dann monatlich 100,–

Vermögen und Zusatzeinkommen im Ruhestand durch Immobilien.
Auch mit kleineren Budgets ist das möglich.

Wie funktioniert das?

Es wird eine kleine Anlegerwohnung mit 24 m2 vom Marktführer der Errichtung von Anleger/Vorsorgewohnungen gekauft.
Es werden 8.000,– Eigenmittel eingebracht, die Differenz mit einem Kredit finanziert. Die Wohnung sofort vermietet. Der Vermietungsgrad von rund 3.500 Wohnungen, so viel wurden schon errichtet und auch verwaltet, liegt bei rund 99%. Die Nettomiete liegt bei 240,–

Der Investor zahlt während der Kreditlaufzeit die Differenz zwischen Nettomiete und Kreditrate. Das sind derzeit 100,– monatlich

Nach 25 Jahren fällt die Kreditrate weg, vielleicht auch schon früher durch Sondertilugnen, dann kassiert er die volle Miete.

So kann er sich eine Zusatzzahlung für die Pension sichern.
Diese Mieteinnahmen sind inflationsgeschützt und die Wohnung wird auch noch eine Wertsteigerung erfahren.

Bitte einfach nachfragen, wir geben gerne Detailinformationen.
Einfach eine PN schicken oder anrufen.
http://www.loifinanz.at

PS: Vermögenserhalt und auch inflationsgeschützte Einnahmen sind durch Immobilien am besten erreichbar.
Alle vermögenden Leute sind Immobilienbesitzer. Hier ist es auch mit kleinen Budgets möglich, Immobilienvermögen zu bilden und sicherer für später vorzusorgen.

4. August 2017 at 15:10 1 Kommentar

Gespräch über Sicherheit in der Anlage

Eine halbe Stunde für einen nützlichen Überblick.

Die Finanzkrise seit dem Jahr 2008 hat viele Veränderungen gebracht. So auch eine Vertrauenskrise, welche auch in gesetzliche Veränderungen
bis hin zur Zinsenlosigkeit führte.

Die staatliche Einlagensicherung wurde per 31.12.2015 abgeschafft und in die gesetzliche Einlagensicherung geändert. Seit fast 3 Jahren (Oktober 2014) haben wir eine Phase von Negativzinsen zu verkraften. Etwas ganz Neues in unserem Zinssystem. Es gibt Fachleute, welche von einer langjährigen sehr niedrigen Zinsphase ausgehen und solche, die überhaupt keine Zinsen in diesem Währungssystem mehr sehen.

Herkömmliche, schon gewohnte Anlageformen wurden plötzlich riskanter und ertragslos. Die Inflation ist zwar sehr niedrig, trotzdem verlieren diese Anlagen an Kaufkraft.

Viele Leute haben das auch schon erkannt, sehen aber keine wirklichen Alternativen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie niemand darüber aufklärt.

Genau auf diesen Umstand haben wir reagiert und das „Gespräch über Sicherheit in der Vermögensanlage“ kreiert. Wir haben viele Einwände, Erfahrungen, Blickwinkel und auch Wissensstände von Kunden in dieses Gespräche eingebaut.

Davon kann man jetzt profitieren. Es geht dabei primär gar nicht um Produkte, sondern um Strategien, die bei diesem Gespräch bildhaft erarbeitet und dargestellt werden.

Am Ende entstand dann ein sehr übersichtliches und nachvollziehbares Bild, wo jeder selbst die Entscheidung treffen kann und auch soll, welche Strategie er wählt. Oder auch bei seiner Strategie bleibt.

Ein wichtiger Bestandteil ist auch das sehr offene Gespräch über die Risiken in den verschiedenen Strategiebereichen.

Alle Kunden, welche dieses kostenfreie Gespräch mit uns führten, waren sehr positiv überrascht und gaben ausnahmslos positive Rückmeldungen.

Bitte um einen Terminvorschlag.

Mit besten Grüßen

Herbert Loidolt
Der Lösungsdenker
Spezialist für Sach- und Substanzwerte
deren Finanzierung und Absicherung

1. August 2017 at 16:59 Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Herbert Loidolt

der innovative Lebensfinanzberater

Homepage

Facebook